Unaufgeregt und intensiv

Drei sympathische Musiker sorgten zum Auftakt des Kulturach-Veranstaltungsjahres im Jugendhaus für eine entspannt-familiäre Stimmung: "Madaus & Band" begeisterte mit eigenen und gecoverten Songs.

  • 1/1
    Sorgten für eine entspannt-familiäre Atmosphäre im Jugendhaus: Die Musiker von "Madaus & Band". Foto: 

Nach Weihnachtstrubel in den Familien und Silvesterfeiern im Freundeskreis hatten die Uracher wohl richtig Lust auf Live-Musik: Rund 60 jüngere und junggebliebene Frauen und Männer waren zum Auftakt des nunmehr zwölften Kulturach-Jahres in das Jugendhaus gekommen, um in großer Runde Musik im Singer-Songwriter-Stil wie in einer Lounge zu genießen. Denn dort, wo sich sonst Jugendliche aufhalten, haben sie sich gemeinsam mit der Jugendhausleitung durch Sitzecken und Sofas einen Ort mit einer gemütlich-einladenden Atmosphäre geschaffen.

Und das Ambiente nutzten die Kulturach-Gäste aus: Es entstand eine entspannte, fast familiäre Club-Atmosphäre. Die Gäste begannen bei dem ein oder anderen Lied mit geschlossenen Augen zu träumen, hörten konzentriert zu oder sangen durchaus auch mal mit, Probleme hatten eine Auszeit und ausgelassene Party-Stimmung vermisste niemand - man ließ sich ein auf die Songs von drei sympathischen Musikern, die offensichtlich eines haben: ganz viel Spaß.

Das Repertoire: Eigene Lieder auf Deutsch und Englisch, dazu ausgewählte Coversongs - unaufgeregt und doch intensiv, oft sanft und ruhig, aber mit einer nachhaltigen Eindringlichkeit. Die bekannten Songs von Mr. Jonny Cash oder den Sportfreunden Stiller, den Rock-Klassiker "(I can't get no) Satisfaction" oder auch "Heart of gold" von Neil Young interpretierten die Musiker in einen ganz persönlich-individuellen "Madaus & Band"-Stil. Vielfach gehört, klang auch der Rock'n'Roll-Hit "Blue suede shoes" plötzlich ganz anders und setzten die Musiker mit "Cocain" bei jedem Besucher ein ganz eigenes "Kopfkino" in Gang - so heißt auch der Titel eines der eigenen Lieder.

Musikalischer Kopf des Trios ist Simon Madaus, ein hervorragender Gitarrist und ebenso guter Sänger. Eine eindrucksvolle und ganz eigene Stimme hat Benjamin Strohmaier, der auch das Cajon spielt und stets für gute Laune sorgt - in der Band und beim Publikum. "Madaus & Band" komplettiert Bassist Tim Birgel, der durchaus auch mal zur Melodica greift. Zwischen Musikern und Publikum entwickelte sich ein fast freundschaftliches Zusammensein - beide Seiten fühlten sich sichtlich wohl: "Die Musik geht eins zu eins rein", freute sich ein Gast. "Die Jungs machen wunderschöne Musik."

"Hannas Herrliche Band"

Bei der nächsten Kulturach-Veranstaltung steht eine junge Liedermacherin im Mittelpunkt. Am Freitag, 12. Februar, ist "Hannas Herrliche Band" in der Tanzschule Timotion zu Gast. Weitere Infos zu den Kulturach-Veranstaltung im Jahr 2016 gibt es unter www.kulturach.de.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
zur Registrierung
zurück zur Übersicht

Beitrag teilen

Content Management by
InterRed GmbH Logo